Spende 220 Schüler beim Spendenlauf für Kinder  Die Spende wurde am Weltkindertag in der Aula der Floher Regelschule symbolisch an Marcus Köhler vom Kinderhospiz übergeben Floh - Es ist nicht nur eine bloße Momentaufnahme, wenn Schüler im Unterricht über das Kinderhospiz Mitteldeutschland sprechen. Die Einrichtung im benachbarten Tambach-Dietharz wird von den Fünft- bis Zehntklässlern nicht ausgeblendet, so wie das viele erwachsene Menschen im Alltag tun. Vielmehr wissen die Floher Regelschüler um die Tragik, wenn gerade Kinder unheilbar krank sind. Dass diese zusammen mit ihren Familien in dem Kinderhospiz eine gemeinsame Zeit, eine Phase der Erholung, erleben können, finden die Schüler gut. Deshalb unterstützten die Floher jetzt die Einrichtung, die immer wieder auf Spenden angewiesen ist, weil Bund und Land bzw. Krankenkassen für das Hospiz nicht ausreichend Geld bereitstellen. Kürzlich übergaben die Regelschüler eine Spende in Höhe von 1000 € an das Kinderhospiz. Das ist eine Menge Taschengeld, möchte man meinen. Marcus Köhler, der für das Fundraising - also die Spendenaktionen - Ansprechpartner im Hospiz ist, dankte den Regelschülern ganz besonders für ihre Hilfsbereitschaft. Wie er erfahren konnte, hatten die Fünft- bis Zehntklässler das Geld beim Spendenlauf anlässlich des 40-jährigen Schuljubiläums zusammengetragen. "Wir haben bewusst den Weltkindertag (20.09.2017 gp)ausgewählt, um die Spende zu übergeben", erklärte Schulleiter Horst Kössel. Die symbolische Übergabe des Geldbetrages erfolgte durch Schülersprecher Hannes Frank gemeinsam mit Francineide Winges, der Schulelternvertreterin. "Wir wissen, dass es dort gebraucht wird und dass es dort wirklich ankommt", sagte Hannes Frank über die gut angelegte Geldspende. Es sei nicht das erste Mal, dass die Schüler zugunsten des Kinderhospizes aktiv geworden sind. Bereits der Erlös aus dem Weihnachtskonzert der Schule ging an die Einrichtung in der Nähe der alten Tambacher Talsperre. Auch zu Sport- und Schulfesten sammelten die Schüler der Floher Bildungsstätte bereits Geld für die Einrichtung. Das wollen sie auch weiterhin so halten, kündigte Neuntklässler Hannes Frank namens der Schüler an. Immerhin gibt es eine breite Basis dafür. Allein 220 Floher Schüler hatten an dem Spendenlauf teilgenommen und das Anliegen des Kinderhospizes somit unterstützt. Zugleich soll das durchaus ein Signal an die Öffentlichkeit sein, das Tambach- Dietzhäuser Haus, das von den betroffenen Familien sehr gut angenommen wird, ebenfalls zu unterstützen, meinte der Schülersprecher.  eh Foto und Text: Erik Hande Quelle: Lokalzeitung “Freies Wort” Lokalausgabe Schmalkalden vom 25.09.2017