Konzept zu Sicherheitsmaßnahmen zum Home.InfoPoint Mit dem Home.InfoPoint haben die Eltern der Schule die Möglichkeit über den Internetauftritt www.rs-floh.de Einsichtnahme in Leistungen Ihres Kindes zu nehmen. Die Eltern werden über einen Elternbrief über diese Möglichkeit informiert und können auf Wunsch diesen Service in Anspruch nehmen. Im Elternbrief sind alle sicherheitsrelevanten Aspekte dieses Konzeptes aufgeführt. Anlass und Zweck des Abrufverfahrens: Anlass des Abrufverfahrens ist die sich aus der von der Schule genutzten Schulsoftware ergebende Möglichkeit, Leistungsdaten von Schülern über das Internet abrufen zu lassen. Die Übertragung der Daten ins Internet erfolgt nicht automatisch, sondern nur, wenn die Schule dies ausdrücklich wünscht. Die Einstellung und Pflege der Daten kann nur direkt über die Schule erfolgen. Im Abrufverfahren über den Internetauftritt der Schule wird den Eltern neben den bestehenden Möglichkeiten eine weitere Möglichkeit der Information zu Leistungen des eigenen Kindes geboten. Weiterhin bestehen bleiben der direkte Weg zum Fach- bzw. Klassenlehrer oder die Wahrnehmung der Sprechstunden in der Schule. DenEltern entstehen keine Nachteile, wenn sie den Home.InfoPoint nicht nutzen wollen oder können. Art der abzurufenden Daten: Es werden Einzelnoten, Endnoten des Halb- bzw. Schuljahres und Fehlzeiten von Schülern für berechtigte Personen zugänglich gemacht. Dabei werden die Forderungen des Thüringer Datenschutzgesetzes eingehalten. Technische Maßnahmen: Die in der Schule installierte Schulsoftware Prime Line entspricht den notwendigen Sicherheitsmaßnahmen. Während der Arbeit mit dem Programm besteht keine Internetverbindung. Alle Daten von Schülern werden auf einem Server in der Schule gespeichert und die Daten regelmäßig gesichert. Der Zugang zum Server ist nur berechtigten Personen mit entsprechender Kenntnis der Zugangsdaten möglich. Zusätzlich ist die direkte Nutzung der Software nur über ein Passwort möglich, so dass nur durch die Schulleitung berechtigte Personen Zugriff auf die administrative Ebene haben. Alle anderen Lehrer haben nur Zugriff auf den für sie entsprechend den festgelegten Richtlinien freigegebenen Bereich. Die Schule verfügt in Abstimmung mit der betreuenden Computerfirma RHC über ein leistungsstarkes Anti-Viren- Programm, das ständig auf dem aktuellsten Stand ist. Die Einstellung der Daten für den Home.InfoPoint erfolgt von der administrativen Ebene aus über den gesicherten FTP-Zugang des Anbieters (STRATO) von Speicherplatz im Web. Organisatorische Maßnahmen: Um die Sicherheit der Daten der Schüler zu gewährleisten, sind folgende organisatorische Maßnahmen ergriffen worden. Die Zugangsdaten für Server, Software und FTP-Zugang sind sicher in der Schule aufbewahrt und nur der Schulleitung zugänglich. Das Einstellen und die Aktualisierung der Daten erfolgt über gesicherte Zugänge nur von autorisierten Personen der Schulleitung. Eine andere Veränderung der Daten ist nicht möglich. Es werden nur Daten der Kinder eingestellt, deren Erziehungsberechtigte diese Dienstleistung auf schriftlichen Antrag in Anspruch nehmen. Bei der Anzeige der Leistungsdaten auf dem Bildschirm erfolgt keine namentliche Nennung des Kindes. Die Eltern erhalten durch die Schule eine Zugangskennung, die nicht an Dritte weitergegeben werden darf. Die Zusendung der Zugangskennung für die Eltern erfolgt in einem verschlossenen Umschlag, auf Wunsch mit der Post. Von der Schule wird eine Zugangsbestätigung eingefordert. Die Zugangskennung beinhaltet einen Benutzernamen und ein Passwort. Das Passwort hat eine empfohlene Sicherheitslänge von 11 bis 15 Zeichen und wird zufällig mit einem Generator erzeugt. Damit wird der Abruf der Daten durch Dritte unterbunden. Die Passwörter werden nicht in der Schule aufbewahrt. Bei Verlust oder nach schriftlicher Anforderung durch die Eltern können neue Passwörter nur durch die befugten Personen erzeugt werden. Grundsätzlich werden zu jedem neuen Schuljahr alle Passwörter neu generiert. Die Eltern können die Nutzung des Home.InfoPoints jederzeit widerrufen, in diesem Fall werden alle Daten des betreffenden Schülers im Internet gelöscht. Über eventuell anfallende Kosten werden die Eltern informiert. Den Eltern entstehen keine Nachteile, wenn sie den Home.InfoPoint nicht nutzen. Floh-Seligenthal, 24.08.2015 B. Schneider Verantwortliche für Informationstechnik